Soundcheck: Ramzey - God Bless Zucki
Cover via Reckless Aesthetic

Ramzey – GOD BLESS ZUCKI // REVIEW

Ramzey ist bisher noch ein Geheimtipp innerhalb der Deutschrap-Szene. Seit knapp 3 Jahren bringt der Frankfurter regelmäßig Songs über modernen Beats auf den Markt. Seitdem veröffentlicht auch sein Bruder DREGOTDREAMS diverse Songs und beide schafften es, sich eine kleine Fanbase zu erarbeiten. Nach knapp 18 Singles erschien nun am Freitag Ramzeys erstes richtiges Release: Die EP »GOD BLESS ZUCKI«, mit der er sich endlich einem größerem Publikum präsentieren will.

Die EP ist für nur 18 Minuten Spielzeit sehr abwechslungsreich und nimmt den Hörer mit in Ramzeys Welt, die offensichtlich von Widersprüchen geprägt ist. Thematisch bewegt er sich über den Hustle auf den Strassen Frankfurts und Representing bis zu diversen Liaisons. Raptechnisch bestimmen sehr variable Flows und ein einzigartiger Stimmeinsatz die EP und werden dafür sorgen, dass Ramzey jedem Hörer im Gedächtnis bleibt.

Zum Teil klingt die EP finster und trappig. Distortete Sounds und rückwärts gespielte Samples lassen sie stellenweise gar obskur erscheinen wie auf »SQUEEZE« oder »10«. Dieses Soundbild wird dann aber wieder durch ein sehr viel entspannteres abgelöst, wie beispielsweise auf »LEMONADE« oder »LUCA TONI«. Die Producer welche für ebendiesen diversen Sound verantwortlich sind, sind Yaz E, David Duodu, Julian Zils, Ben Unfug und niemand geringes als Dominic D’Amato alias Funkvater Frank – dem Tag-Team Partner von OG Keemo. So Untergrund Ramzey auch im Moment noch sein mag, die Gästeliste auf »GOD BLESS ZUCKI« ist schonmal vielversprechend, denn hier finden sich Namen wie Gianni Suave und MU$A386. Highlight des Projektes ist definitiv der vorab als Single veröffentlichte Song »BEUTE«, welcher mit einem treibenden Beat und einer einprägsamen Hook daherkommt.  

Ramzey ist definitiv ein Künstler mit sowohl Wiedererkennungswert als auch Vielseitigkeit. Beides gute Voraussetzungen, um in Zukunft kommerziell erfolgreich sein zu können. Die »GOD BLESS ZUCKI«-EP legt dafür den perfekten Grundstein, denn sie zeigt das Potential von Ramzey und macht Hunger auf ein erstes echtes Studio-Album.