»Whooty«-Rapper CJ veröffentlicht EP »Loyalty Over Royalty«

Whoopty! Christopher Daniel Soriano, Jr., kurz CJ, ist auf gutem Weg, nach dem Wu-Tang Clan vor knapp 30 Jahren die nächste Sensation aus Staten Island zu werden. Letzten Sommer veröffentlichte er den Song »Whoopty«, der in kürzester Zeit ein weltweiter Hit wurde. Über einen kraftvollen Drill-Beat mit einem Sample von Arijit Singh flowt CJ über Blauschimmelkäse und transformiert seine Karriere über Nacht. Seit Release hat der Track über 250 Millionen Streams auf Spotify angesammelt.

Unzählige TikTok-Videos, die den Song aufgriffen, lösten einen beispiellosen Hype aus, der nun auch mit einem entsprechenden Release gewürdigt werden soll. Morgen erscheint die EP »Loyalty Over Royalty« und bestimmt, wie es mit dem neuen Superstar weitergeht. Die Einflüsse von New Yorker Drill bestimmen auch das Klangbild der zweiten Auskopplung »BOP«. Pop Smoke, den 2020 verstorbenen Pionier dieses Sounds, nennt CJ als einen seiner wichtigsten Einflüsse und rappt auf dem Remix von »Czar« auf Busta Rhymes letztem Album: „Wish I could bring Pop back“.

Vor »Whoopty« hat CJ aber auch deutlich melodischere Musik gemacht, wie die letzte verbliebene Single »Understood« auf seinem YouTube-Kanal andeutet. In einem Interview mit Billboard erwähnte er seinen Anspruch, diese beiden Richtungen auf der EP zu vereinen. Als Featuregast ist bisher French Montana bestätigt, der als Executive Producer tätig war. French ist einer vieler namhafter Rapper, die CJ wichtige Co-Signs eingebracht haben. Ende 2020 schenkte er dem damals 23-Jährigen eine Kette seines eigenen Imprints Coke Boys, obwohl der Youngstar gar nicht bei ihm unter Vertrag steht. CJ hat nämlich, nachdem »Whoopty« noch independent erschien, mittlerweile bei Warner eine neue Labelheimat gefunden.

Ob »Loyalty Over Royalty« an den Erfolg von CJs Megahit anknüpfen kann, bleibt abzusehen. Wir sind jedenfalls gespannt auf sein Debüt.