Events: 10 Jahre Tapefabrik | Festival Recap
Heliocopta | Foto via Sylvan Hennings (@wooded.raw)

10 Jahre Tapefabrik | Festival Recap 2022

Nachdem die Tapefabrik seit 2020 jedes Jahr verschoben werden musste, war es nun endlich wieder soweit. Das Klassentreffen der deutschen Rap- und Beatkultur und allem was Hip-Hop ausmacht fand in alter Tradition im Schlachthof Wiesbaden statt und bot ein Wiedersehen nach 3 Jahren. Und nicht nur das, zugleich konnte man in dem Zuge auch das 10 jährige Bestehen der Traditionsveranstaltung gebührend feiern.

Rap hat sich verändert – wir sind geblieben!

Ein Line-Up aus alten Acts, die den Weg ebneten und denen die diesen fortführen und in neue Richtungen treiben. Beatmaker*innen, Rapper*innen, Graffiti-Artists und einige mehr sorgten auf insgesamt 4 Bühnen und einer Beatstage für allerlei Programm.

Der Andrang bei der Tapefabrik war groß. Bereits am Freitag Abend gingen die drei Hamburger Vertreter Ace Tee, Kwam.E und Tom Hengst gemeinsam mit Satarii und Kana & Mavie mit einer Special Cypher an den Start und läuteten die größte Jam des Landes ein.

Bevor es am Samstag mit dem eigentlichen Line-Up losging und sich die unterschiedlichsten Vertreter aus allen Facetten der deutschen Hip-Hop-Kultur das Mikrofon übergaben und den nach Wiesbaden gepilgerten Rap Fans einheizten:

Apsilon, Argonautiks, AzudemSK, Cora E., Die P, Ebow, Figub Brazlevič, Galv, Josi Miller, Kamp, Kitana, Morlockk Dilemma, OG Keemo, Pimf, Pressluft Hanna, Stieber Twins und einige mehr.

Visual Portfolio, Posts & Image Gallery for WordPress