Rewind | KW36 (MIT ANSU, MORLOCKK DILEMMA u.v.m.)

“Reeewind!” Es ist wieder Rewind Time und diese Woche haben wir uns erneut 5 gelungene Songs ausgesucht, die wir euch hier genauer vorstellen wollen. Alle Tracks und noch mehr neue Musik findet ihr in unserer Release Radar-Playlist auf Spotify. 

Morlockk Dilemma – Tinte auf dem Füller

Ein wuchtiger Boom-Bap-Beat, abgehackter Flow und Wörter wie „kafkaesk“ und „Frauenzimmer“. Auf »Tinte auf dem Füller« lädt Morlockk Dilemma zu einem Spaziergang durch den Kiez ein und befindet sich offensichtlich mitten in seiner Komfortzone.

Der satte Sound und die Ohrwurm-Hook liefern dabei eine willkommene Abwechslung vom aktuellen Soundbild und lassen reichlich Nostalgie aufkommen. Seiner Rückkehr ans Mikrofon widmet der Altmeister zudem mit dem Video von Pablo Perra ein gelungenes Kunstwerk voller Details wie einem Abwasserunternehmen namens Morlockko Minus.

morlockk dilemma – tinte auf dem füller
8

Score

Mista Meta & LockeNumma19 – Hotspot

Pünktlich zum Release von seinem neuen Tape »Papers« veröffentlicht der Charlottenburger Mista Meta eine neue Single mit LockeNumma19, auf der sowohl die Stärken als auch Schwächen des Untergrunds abermals deutlich werden.

So knackt »Hotspot« mit seinen zwei 16ern nicht einmal die 2-Minuten-Marke, was angesichts des brodelnde Beats von SKALPELL FINGAZ, der sich immer wieder aufbaut und entlädt, extrem kurz ist. Die Kombination aus diesem atmosphärischen Unterbau und dem spannenden Kontrast zwischen den Stimmlagen der beiden funktioniert nämlich makellos und hätte durchaus ausführlicher ausfallen können.

mista meta & lockenumma19 – hotspot
7

Score

Aki Aggu – schachBRETT

Ein Reim von „Vegeta macht ihn schöner“ auf „vegetarischer Döner“ mit der Betonung von Ski Aggu auf seinem neuen Track hätte fast allein schon die Höchst-wertung verdient. Auf einem bouncigen Instrumental beweist der Berliner Newcomer ein gutes Gespür für abwechslungsreiche Flows und zeigt, warum  er spätestens jetzt „am Zug wie Graffiti“ ist.

Das Ergebnis ist ein unterhaltsamer Track mit so manchem Schmunzler, der aber leider auch sehr kurz geraten ist. Bei seinem konstanten Single-Output bleibt aber die Hoffnung, dass in der Zukunft noch längeres Material in Form eines Projekts von dem Skimaskenrapper zu erwarten ist.

aki aggu – schachbrett
7.5

Score

YAEL – Besser spät als nie

YAEL lebt in Harmonie und arbeitet stetig weiter an ihrem Sound. Auf »Besser spät als nie« schafft die Wahlberlinerin eine einnehmende, sphärisch unbeschwerte Stimmung, die sie über den Beat schweben lässt.

Der zugegebenermaßen etwas repetitive Text steht dabei viel weniger im Vordergrund. Vielmehr transportiert der positive Vibe treffend das Gefühl, dass YAEL es nach langer Zeit geschafft hat, sich in der Szene einen Namen zu machen. Mit ihrem Gespür für eingängige Melodien sollte es auch weiterhin spannend zu verfolgen sein, was sie in der Zukunft noch auf die Beine stellen kann.

yael – besser spät als nie
7

Score

Ansu – Okay

In den vergangenen Wochen haben immer mehr deutsche Rapper neue Songs vor einfarbiger Kulisse bei COLORS vorgestellt. Mit ihrer Auswahl an Künstlern beweist das Studio auch mit seinem neuesten Auftritt einen sehr ausgefeilten Geschmack und bietet Ansu und seiner zweiten Hälfte Cato für einen grandiosen neuen Track.

»Okay« öffnet mit getragenen Klavierakkorden und Ansus Resümee über seinen abwesenden Vater. Anstatt aber auf dieser Note zu verweilen, flippt Cato überraschend den  Beat und lässt den Hamburger auf Garage-Vibes zu Hoch-form auflaufen. Diese neue Facette macht definitiv neugierig, in welche Richtung die beiden als nächstes gehen werden.

ansu – okay
9

Score